Neue Publikationen und Vorträge

Aktuelles

Taschenbuch "Wir können uns ändern"

Bei Oekom ist „Wir können uns ändern. Gesellschaftlicher Wandel jenseits von Kapitalismuskritik und Revolution“ erschienen. Warum fallen uns Veränderungen so schwer? Warum gelingt die Transformation hin zu einer nachhaltigen Gesellschaft nicht? Scheitern wir mit unseren Vorsätzen an unseren Genen? Oder ist der Kapitalismus an allem schuld? Felix Ekardt liefert in seinem Buch eine kompakte und innovative Analyse, die zugleich zeigt, wie wir Wandel tatsächlich herbeiführen können: hier

Taschenbuch "Kurzschluss: Wie einfache Wahrheiten die Demokratie untergraben"

Nicht nur Populisten – alle Menschen neigen zur Vereinfachung. Wenn wir Unsicherheit und Komplexität nicht zulassen, haben Demokratie und Nachhaltigkeit keine Chance. Und die offene Gesellschaft droht, eine historische Ausnahmeerscheinung zu bleiben. Und zwar gerade nicht nur wegen "der Populisten". Mit diesen Gegenthesen zum aktuellen Mainstream-Diskurs - sowie mit Grundkonzepten wie Vernunft, Wahrheit und Freiheit - beschäftigt sich das neue Buch von Felix Ekardt: hier. Kurz präsentiert wird die These auch in der ZEIT.

Über Terroranschläge reden - oder Klima, Biodiv, Terror lösen?

Terroranschläge als Dauerthema begünstigen Angst, Illiberalität und neue Anschläge – und überlagern größere Gefahren. Für die wir dann keine Kapazität mehr haben. Dazu und zu Strategien, die über einen Ausstieg aus den fossilen Brennstoffen die ganz verschiedenen Probleme parallel angehen könnten, ein ZEIT-Artikel von Felix Ekardt: hier

Alle Meldungen

Prof. Dr. Felix Ekardt, LL.M., M.A., Leiter der Forschungsstelle

Nachstehend werden Werdegang und Expertise von Felix Ekardt als Gründer und Leiter der Forschungsstelle Nachhaltigkeit und Klimapolitik dokumentiert, einschließlich Reihen- und Jahrbuchherausgeberschaften, Tagungen und Vereins-/Netzwerkmitgliedschaften der FNK. Die rund zehn weiteren Mitglieder der Forschungsstelle werden unter Projekte/Mitarbeiter dargestellt.

Juristische und schulische Ausbildung sowie Assistenzzeit

Zweit- und Drittstudium Soziologie, Religionswissenschaft, Europarecht

Auslandsaufenthalte und weitere Assistenzzeit

Felix Ekardt auf Rügen

Dissertationen

Habilitation

Professur, Gastprofessuren, Forschungsschwerpunkte

Veröffentlichungen, Drittmittelprojekte, Wissenstransfer/Medien

Wissenschaftliche Vorträge (international/national), Vorlesungen, Lehraufträge

Tagungsleitung und -organisation sowie Tagungsdrittmittel

Anwaltspraxis, Praktika, weitere Berufserfahrung und Tätigkeiten in der akademischen Selbstverwaltung

Tätigkeit in der Politikberatung, in wissenschaftlichen Beiräten und als Gutachter

Mitgliedschaften und Auszeichnungen